Boni Shop Allgemein
Kontakt: 04221 45 777 00 ab 49€ versandkostenfrei**

Gartenbewässerung – Tipps und Tricks, wie Sie Ihren Garten frisch halten

Es ist ein notwendiges Übel, wenn Sie sich einen gesunden und schönen Garten wünschen: das regelmäßige Gießen. Doch meist ist es nicht getan, wenn Sie einmal am Tag mit etwas Wasser an Ihren Pflänzchen vorbeigehen. Die Bedürfnisse und Vorlieben jeder Pflanze sind anders. Erfahren Sie im Folgenden mehr über eine erfolgreiche Gartenbewässerung!. Rasensprenger bei der Gartenbewässerung

Gartenbewässerung

Gartenschläuche
Schläuche
Verbinder + Zubehör
Verbinder + Zubehör
Gartenbewässerung - Ratgeber
Gartenbewässerung- Ratgeber
 

Das richtige Maß: unterschiedliche Pflanzen, variierender Wasserverbrauch

Der Wasserbedarf variiert von Gewächs zu Gewächs. Belesen Sie sich gründlich, welche Ihrer Pflanzen es wie feucht mag. Als kleine Faustregel können Sie sich einprägen, dass Stauden mit dünnen, weichen Blättern mehr Wasser benötigen als Bewuchs mit dicken, harten oder behaarten Blättern. Auch der Verlauf des Jahres ist entscheidend für den Wasserverbrauch. Zur Zeit der Knospen- oder Fruchtbildung mögen Pflanzen es feuchter als sonst.

Der beste Zeitpunkt zum Gartenbewässern

Nicht nur die Menge an Wasser ist entscheidend für das gesunde Wachstum der Pflanzen, auch der Zeitpunkt der Gartenbewässerung muss stimmen. Selbst Neulinge im Gärtnertum wissen bereits, dass das sommerliche Gießen der Pflanzen in der größten Mittagshitze nicht viel bringt. Die Feuchtigkeit verdunstet beinahe sofort, kaum ein Tropfen kommt bei Ihren Blumen und Nutzpflanzen an. Doch wann lohnt sich das Berieseln Ihrer Anlagen am meisten?

Die ideale Gelegenheit, um den Wasserschlauch hervorzuholen, ist der frühe Morgen, ab dem Sonnenaufgang. Auch den Vormittag können Sie nutzen, solange es noch nicht zu warm ist. Das abendliche Wässern ist auch sehr beliebt, der große Nutzen davon allerdings nur ein weit verbreiteter Mythos. Der Boden wird dabei zwar gut durchnässt, doch auch die Erdoberfläche bleibt lange feucht, meist sogar die gesamte Nacht über. Das lockt Schnecken an und schafft außerdem einen optimalen Nährboden für Schädlinge und Schadpilze. 

So gießen Sie möglichst effizient

Gießen Sie Ihre Gartenpflanzen täglich, dabei jedoch immer nur kurz, wird nur die Erdoberfläche befeuchtet. Gehen Sie deshalb dazu über, jede Pflanze reichlich zu bewässern und dafür nicht unbedingt jeden Tag. Das Wasser kann in dem Fall tiefer in den Boden eindringen und animiert Ihre Sträucher, Blumen und Nutzpflanzen dazu, längere Wurzeln auszubilden. Dadurch gewinnen sie nicht nur an Robustheit, sondern überstehen auch trockene Phasen besser, wenn Sie einmal nicht regelmäßig gießen können.

Schläuche - Topseller

PE Trinkwasser Rohr in versch. Grössen

ab 18,90 € *
0,56 € / m
 

Die ideale Gießtechnik

Versuchen Sie, so wenig Gewächse wie möglich von oben zu bewässern. Denn nicht alle mögen die kalten Duschen von oben. Vor allem Gemüsepflanzen und Blumen sind dahingehend empfindlich. Letztere sollten Sie vor allem schon deshalb schonend gießen, weil sie sonst ihre zarten Blüten verlieren. Leiten Sie den Wasserstrahl bestenfalls an die Stelle, wo der Stiel aus dem Boden ragt.

Kind mit Gartenschlauch

Bewässern von Jungpflanzen

Frisch ausgesäte oder sehr zarte Pflänzchen freuen sich über eine sanfte Beregnung mittels Brausenaufsatz. Andernfalls riskieren Sie, dass die dünnen Triebe abbrechen oder von zu viel Wasser zurück in die Erde gedrückt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Beregner
Beregnungstechnik
Schlauchschellen
Schlauchschellen
Messing Verbinder
Messing Verbinder
 

Tipps zur Gartenbewässerung

 
  • Gartenbewässerung bei Hanglage
    Ihr Grundstück ist an einem Hang gelegen und das Bewässern wird dadurch erschwert? Formen Sie in der Erde rund um die Pflanzen kleine Gießwälle und Rillen, durch die Sie das Wasser leiten. So gehen Sie auf Nummer sicher, dass die Feuchtigkeit auch an jedem Gewächs ankommt.
     
  • Gießschatten vermeiden
    Kleine Pflanzen, die hinter größeren Exemplaren stehen, gehen beim Bewässern meist leer aus. Die hohen Gewächse schirmen das Wasser ab. Doch auch bei Stauden mit sehr großen Blättern kommt das Wasser beim herkömmlichen Gießen oftmals nicht dort an, wo es gebraucht wird. Versuchen Sie deshalb, den entstehenden Gießschatten zu vermeiden.
     
  • Leitungswasser oder Regenwasser?
    Nutzen Sie zur Gartenbewässerung stets Regenwasser. Das ist nicht nur günstiger, sondern auch frei von Kalk und Chlor, das viele Pflanzen nicht vertragen.
  • Sparen Sie sich das Schleppen schwerer Gießkannen
    Ihr Grundstück ist groß und Sie verzweifeln regelmäßig beim Tragen der schweren Gießkannen? Nutzen Sie künftig einen Gartenschlauch! Dank passendem Schlauchverbinder aus Messing können Sie Ihre Reichweite sogar mühelos verlängern. Damit erreichen Sie jede Ecke Ihres Gartens.
  • Wasser sparen
    Sie wünschen sich einen herrlich grünen und bunten Garten, haben allerdings keine Möglichkeit, viel Regenwasser aufzufangen? Unsere Tipps zum sparsamen Gartenbewässern: Gehen Sie regelmäßig mit einer Hacke durch die Flächen zwischen Ihren Pflanzen. Dadurch schließen Sie kleine Zwischenräume, durch die die vom Boden aufgenommene Feuchtigkeit sonst verdunstet. Auch das Mulchen Ihres Bodens hilft. Es verhindert die Verdunstung, außerdem hat es Unkraut schwerer. Ideal sind Materialien wie Kies, Rindenmulch oder Rasenschnitt. Selbstverständlich können Sie auch einfach auf sehr genügsame Pflanzen setzen, die kaum Bewässerung benötigen.
     
  • Pflanzen düngen
    Je nach Bodenbeschaffenheit benötigen die meisten Pflanzen hin und wieder zusätzliche Nährstoffe. Mit dem passenden Blumen-, Nutzpflanzen- oder Rasendünger erreichen Sie schon mit wenig Aufwand ein zufriedenstellendes Ergebnis. Achten Sie jedoch darauf, die gedüngten Pflanzen sofort gut zu bewässern.
  • Eigenes Bewässerungssystem bauen
    Sie möchten einen Teil Ihres Gartens automatisiert bewässern? Das Verlegen einer Wasserleitung über Ihr Grundstück ist gar nicht so schwer! Holen Sie sich Inspiration im Ratgeberbereich vom Boni-Shop und erfahren Sie, wie Sie die PE-Rohre am besten einsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Gartenwerkzeuge
Gartenwerkzeuge
Rasendünger
Rasendünger
Bio + Pflanzendünger
Bio + Pflanzendünger