Kontakt: 04221 / 45 777 00 ab 49€ versandkostenfrei **

Saatgut – Tipps und Tricks für das perfekte Ergebnis

Lesezeit ca. 2 Minuten

Du wolltest leckeres Gemüse, Obst, Kräuter oder farbenfrohe Pflanzen direkt in deinem Garten ansäen, haben sich aber noch nie mit der Pflanzenzucht befasst? In diesem Blog Beitrag stellen wir dir einige Tipps, häufige Fehler und Gemüse für den Anfänger vor.

Es gibt einen grundlegenden Unterschied zwischen Samen, die im Licht keimen (benötigen viel Licht zum Keimen) und Samen, die im Dunkeln keimen (benötigen sehr wenig Licht zum Keimen). Außerdem wird zwischen Direktsaat (Aussaat direkt ins Freiland) und Vorkultur (frühe Aussaat bei warmen Wetter) unterschieden. Bei der Vorkultivierung werden die Samen nicht direkt in das Beet gelegt, sondern in vorkultivierte Aussaattöpfe die im Haus untergebracht werden müssen. Erst anschließend können die Jungpflanzen in frei stehenden Blumentöpfen oder im Gartenbeet gepflanzt werden.

Eine Vorkultur ist beispielsweise bei wärmeliebenden Gemüsesorten wie Gurken oder Tomaten notwendig. Für Anfänger ist die Direktsaat die einfachste Art zu säen. Die Samen müssen nur im Freien gesät und gewässert werden, sodass das perfekte Ergebnis erzielt werden kann. Dafür eignen sich aber nur bestimmte Gemüsesorten. Dazu gehören Möhren, Radies, Salbei, Salat, Petersilie und viele weitere.

Gerade bei Einsteigern kommen im Garten bestimmte Fehler häufig vor. Leider bemerken viele diese Fehler erst viel zu spät, beschädigte Pflanzen und geringere Ernte sind dann vorprogrammiert. Pflanzen benötigen unterschiedlich viel Licht, es ist also wichtig sich vor der Pflanzung zu informieren, welche Pflanzen wie viel Licht benötigen.

Weitere Information zu den einzelnen Samen findest du direkt in unserem Shop auf der Artikelseite oder auf den Rückseiten unserer jeweiligen Saatgut-Tüten.

Gieße nicht zu viel, aber regelmäßig. Zu viel Wasser kann die Wurzeln schädigen und Fäulnis verursachen. Prüfe daher immer die Bodenfeuchte und passe das Gießverhalten an die Temperaturen und dem Wasserverbrauch der Pflanze an. Denn auch die Temperatur entscheidet darüber, wie viel Wasser eine Pflanze benötigt. Überprüfe den Boden, da die Qualität des Bodens teilweise sehr unterschiedlich sein kann. Der richtige pH-Wert ist eine wichtige Voraussetzung für kräftiges Wachstum. Am besten verwende für die Vorsaat Saaterde. Viele Pflanzen wachsen unter harten Bedingungen kaum oder gar nicht und zeigen später eine Anfälligkeit für Krankheiten, entwickeln atypisches Wachstum oder geringe Erträge.

Gieße die Wurzel, nicht die Blätter, denn nasse Blätter ziehen Krankheiten und Pilze an. Am besten ist es, am frühen Morgen die Wurzeln zu gießen, da sonst auch in der Hitze viel Wasser verdunsten würde. Auf eine kalte Dusche für die Pflanzen (z.B. aus dem Brunnen) solltest du allerdings besser verzichten und lieber zu abgestandenem Wasser greifen.

Aussaat- und Erntezeiten im Überblick

Wann beginnt die Aussaatzeit- und Erntezeit?

Entdecke in der folgenden Übersicht alle wichtigen Informationen zu unserem Saatgut.

Aussaatzeiten

Erntezeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.