Kontakt: 04221 / 45 777 00 ab 49€ versandkostenfrei **

So stellst du dein eigenes professionelles Rohrsystem her

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Du kannst dein eigenes professionelles Rohrsystem herstellen, mit ganz wenig Aufwand, durch das Verkleben der Fittings mit dem PVC Rohr, Absperrarmaturen, Durchflussmessern oder Schaugläsern. 

In den Bereichen des Pool-, Teich- und Schwimmbadbaus, Industrie- und Anlagenbau, Landwirtschaft, Wasserförderung, Gartenbewässerung und Beregnungsanlagen findest du die Kombination aus Fittings und Rohrstücken wieder. Sogar in privaten Anwendungen wie Koianlagen und Aquaristik Anlagen wo mit dieser Verbindung gebaut wird.

Welche Vorteile ergeben sich beim Herstellen eines Rohrsystems?

Die PVC-U Klebefittings haben eine problemlose und einfache Verarbeitung.

PVC-U Fittings können im Gegensatz zu PE- oder PP-Verbindungen mit dem PVC-Rohr verklebt werden.

Die PVC-Klebefittinge haben ein sehr geringes Gewicht und eine leichte Verarbeitung, da sich die Teile zusammenkleben lassen (Quellschweißen), zudem hat es ein abriebfestes und glattes Material und sind gegen eine Vielzahl von Chemikalien beständig, extrem belastbar und hat keine Korrosion. Unter schweren Bedingungen haben die PVC-Klebefittinge sogar eine starke Dichtung.

Wie kann man die Rohre für die Klebestellen vorbereiten?

  1. Um eine gleichmäßige Klebefläche zu erhalten. Eine Kappsäge oder eine Metallsäge ereignet sich zum Schneiden. Verwendest du eine Kappsäge, entsteht in der Regel kein Grat. Das Verarbeiten verbessert sich ungemein, setzt aber voraus, dass die Rohre bereits vor dem Verlegen gemessen und auf die gewünschte Länge zugeschnitten werden müssen. Bei der Metallsäge sieht es anders aus, direkt vor Ort an der Baustelle (z. B. Teich oder Pool) lassen sich sie Rohre zuschneiden. Durch das Absägen entsteht ein Grat, welcher in einem nächsten Schritt entfernt werden muss. 

  2. Vor dem Verkleben der PVC-Teile muss der Grat entfernt werden. Das Entgraten kann mit einem Messer, mit einer Feile oder mit einem speziellen, dafür vorgesehenen Entgrater erfolgen. Beim Entgraten kann gleichzeitig die Außenkante des PVC-Rohres angefasst werden. Der Gehrungsschnitt erleichtert das Einführen des PVC-Rohres in die Klebemuffe und sorgt für eine bessere Verteilung des PVC-Klebers zwischen Rohr und Muffe. Die Innenkante des Rohrs sollte ebenfalls entgratet werden, um einen freien Fluss zu ermöglichen. Hier ist jedoch kein zusätzliches Anfassen erforderlich.

  3. Dieser Schritt ist für das Verkleben von PVC-Teilen nicht unbedingt erforderlich, kann aber helfen, PVC-Kleber zu sparen, insbesondere wenn die Klebefläche größer ist. Schiebe die Gummimanschette des PVC-Klebefittings ein, die auf das PVC-Rohr geklebt werden soll, und markiere es mit einem Stift. Bei kleineren Armaturen bis 40 mm Durchmesser kann die zu beschichtende Fläche auch abgeschätzt werden.

Wie klebe ich die PVC-Klebefittings an die Rohre?

  1. Bei der Herstellung von PVC-Rohre und Klebefittings werden häufig Formtrennmittel verwendet, und die Formtrennmittel verbleiben auf der Oberfläche des PVC-Klebefittings und der Rohre. Für eine dauerhafte Verklebung sollten diese Rückstände vor der Verklebung entfernt werden. Dazu wird ein PVC-Reiniger aufgetragen, der das vorhandene Fett löst. Warte ein paar Sekunden, bis der Kleber getrocknet ist, bevor du mit dem nächsten Schritt fortfahren.

  2. PVC-Kleber zuerst auf die Rohrenden auftragen. Zum Auftragen von Klebstoff eignet sich am besten ein Flachpinsel mit steifen Borsten. Verwende auf keinen Fall eine Bürste mit Kunststoffborsten. Verwende sehr wenig (nur Abstrich) auf der Hülse, mehr auf dem Schlauchende.
  3. Die Klebemuffe des PVC- Klebefittings muss bis zum Anschlag auf das Rohrende geschoben werden. Du hast noch wenige Sekunden Zeit eine falsche Stellung des Fittings zu korrigieren, sollte aber nach Möglichkeit vermieden werden. Sollte der Kleber herausgequollen sein, kann dieser bei Bedarf entfernt werden. Ein nicht Entfernen hat keinen Einfluss auf die Haltbarkeit der Klebeverbindung. 

  4. Der Kleber kann mit einem Tuch entfernt werden. Anschließend sollte die Klebeverbindung keinen mechanischen Belastungen ausgesetzt sein und mindestens 24 Stunden trocknen. Die Trocknungszeit wird stark von der Temperatur beeinflusst. Erst nach dem Trocknen sollte die Leitung mit Wasser befüllt und durchgespült werden, um die Leitung von den Dämpfen des PVC-Klebers zu befreien. Achte zudem darauf, dass die Klebestellen während des Trocknens nicht nass werden.

Du interessierst dich für weitere handwerkliche Themen oder suchst Inspiration für dein nächstes Projekt? Stöber im Boni-Shop-Ratgeber und erfahre viel Wissenswertes rund um Haus, Garten und Handwerk. Hier zeigen wir dir, wie du Unkrautvlies verlegst, dein Rasen pflegst, Fisch räucherst oder Grillfleisch köstlich einlegst und marinierst.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.