Kontakt: 04221 / 45 777 00 ab 49€ versandkostenfrei **

Trinkwasserleitungen verlegen: lohnendes Heimwerkerprojekt oder ein Fall für Profis?

Ein Leben ohne fließendes Wasser können wir uns kaum vorstellen. Den Hahn aufzudrehen und das erfrischende Nass entgegensprudeln zu sehen, ist für uns schon lange kein Luxus mehr. Eigenheimbesitzern stellt sich oft die Frage, ob sie beim Trinkwasserleitungen-Verlegen selbst Hand anlegen und so Kosten sparen können. Erfahren Sie mehr darüber!

Hygienische Trinkwasserleitung im Haus oder im Garten

Möchten Sie Ihren Garten um ein bis zwei Wasseranschlüsse erweitern oder Ihre Leitungen im Haus erneuern? Die Vorgehensweisen unterscheiden sich stark voneinander!

Wasserrohre verlegen in Gebäuden

Es gibt unterschiedliche Vorgehensweisen beim Verlegen von Trink- und Abwasserleitungen. Drei davon sind am verbreitetsten:

  • Einzelanbindung
    Bei der Einzelanbindung verbinden Sie jede Armatur vom Verteiler aus über ein eigenes Rohr. Das Verlegen geht damit schnell von der Hand und ist auch im Nachhinein relativ leicht erweiterbar. Außerdem gehen damit kaum Druckverluste einher.
  • Strangleitung
    Sind Waschbecken, Dusche, Waschmaschine und Co. über eine sogenannte Strangleitung miteinander verbunden, versorgen Sie jede Armatur über dieselbe Leitung. Selbst dabei kann das Wasser von einem zentralen Verteiler oder direkt von der Heizungsanlage kommen. Durch die Bauweise benötigen Sie weniger Material, müssen aber hin und wieder mit Druckverlusten rechnen, wenn Sie mehrere Anschlüsse zeitgleich nutzen.
  • Ringleitung
    Eine Ringleitung schafft einen Kreislauf, wodurch Sie jede Wasserentnahmestelle von zwei Seiten anschließen. Damit entgehen Sie stagnierendem Wasser, das sonst vor allem an wenig genutzten Armaturen entsteht. Drehen Sie also irgendeinen Wasserhahn auf oder nutzen eine in diesem Kreislauf angeschlossene Wasch- sowie Spülmaschine, erneuern Sie das gesamte Leitungswasser. Damit verhindern Sie nicht nur, dass sich im kühlen Nass enthaltene Mineralien im Rohr absetzen, sondern ebenfalls, dass sich im stehenden Wasser Keime bilden. Abgesehen davon herrscht in Ringleitungen ein höherer Volumenstrom, wodurch Druckverluste selten vorkommen.

Wasserrohre im Garten installieren

Sie sind genervt vom ständigen Gießkannenschleppen oder möchten ebenfalls am anderen Ende Ihres Grundstücks auf eine Trinkwasserleitung zugreifen können? Ganz gleich, ob lebensmittelechter Schlauch oder PE-Rohre: Einen Gartenanschluss realisieren Sie mit etwas Zeit und Geduld sogar als Laie.

Trinkwasserleitungen eigenhändig verlegen: Was ist erlaubt?

Sowohl beim Trinkwasserleitung-Verlegen im Garten als auch im Haus können Sie bestimmte Arbeiten übernehmen und damit ordentlich Geld sparen. Doch was ist dabei erlaubt und wo sollten Sie lieber einen Profi ranlassen?

Gartenleitung: Legen Sie selbst Hand an

Möchten Sie auf Ihrem Grundstück einen weiteren Wasseranschluss installieren, können Sie je nach Geschick und Erfahrung alle Handgriffe in Eigenregie ausführen. Wichtig ist dabei, dass Sie alle Zulassungsbestimmungen des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches, kurz DVGW, beachten. Gleichzeitig müssen Sie aber auch die Regularien der Deutschen Trinkwasserverordnung einhalten, sofern Sie planen, den Leitungsinhalt zum Zubereiten von Lebensmitteln zu nutzen.

Arbeiten an der Wasserleitung im Haus: nicht ohne Experten

Bei Rohrarbeiten im Wohn- und Gewerbegebäude sieht das allerdings anders aus. Selbstverständlich dürfen Mieter nicht einfach Änderungen an der Wasserversorgung vornehmen. Ebenfalls gibt es für Eigentümer zusätzliche Regeln zur DVGW und Trinkwasserverordnung, die es einzuhalten gilt. Möchten Sie Ihre Leitungen austauschen oder renovieren, werden Sie mit dem nötigen Know-how selbst bis zu einem bestimmten Teil tätig und sparen so Kosten. Allerdings dürfen Sie den Hauptwasseranschluss nicht verändern. Auch die Leitungen, die direkt mit den kommunalen Wasserzählern oder dem zentralen Verteiler der Warmwasseraufbereitung verbunden sind, dürfen Sie nicht abwandeln. Für eine komplette Sanierung, den Neubau oder die eben genannten Ausnahmen müssen Sie in jedem Fall einen Fachmann zurate ziehen.

Im Haus kann es in Kombination mit Wasser schnell zu großen Schäden kommen, sobald etwas nicht zu 100 Prozent passt oder dicht ist. Deswegen empfehlen wir Ihnen dringend, solche Projekte nur mit professioneller Hilfe anzugehen.

Welche Rohre eignen sich zum Trinkwasserleitungen-Verlegen?

Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Wasseranlage im Garten, die Sie zum Poolfüllen und Pflanzengießen nutzen, müssen Sie beim Trinkwasserleitungen-Verlegen ungemein darauf achten, welche Materialien Sie einsetzen. Schließlich eignen sich nicht alle Rohre und Schläuche, manche geben über eine gewisse Zeit möglicherweise sogar Schadstoffe an das erfrischende Nass ab. Nicht umsonst gibt es beim Renovieren der Leitungen einige Verordnungen, die es zu erfüllen gilt. Indem Sie nur die darin empfohlenen Werkstoffe nutzen, gehen Sie auf Nummer sicher, dass Sie die hohe Qualität, in der das Trinkwasser zu Ihnen ans Haus gelangt, beibehalten. Neben umfangreichem Planen und dem Einsatz geeigneter Materialien ist es deshalb ebenso unerlässlich, dass Sie die Trinkwasseranlagen regelmäßig prüfen und warten lassen.

Alte Wasserrohre: potenziell schädlich?

Vor allem in sehr betagten Häusern liegen hin und wieder noch Rohre, die dem heutigen Kenntnisstand nach alles andere als unbedenklich sind. Allen voran sollten Sie bestehende Bleirohre sofort austauschen lassen, da Sie ein enormes Gesundheitsrisiko eingehen, sollten Sie das darin fließende Wasser konsumieren.

Geeignete Werkstoffe zum Trinkwasserleitungen-Verlegen

Zu den sicheren Materialien, die Sie für eine Trinkwasserleitung unbesorgt nutzen können, zählen vor allem korrosionsbeständiger oder feuerverzinkter Stahl, BPA-freier Kunststoff und innenverzinktes Kupfer. Die drei Werkstoffe sind lebensmittelecht und erhalten die Wasserqualität. Planen Sie eine erdverlegte Trinkwasserleitung in Ihrem Garten, lohnen sich neben PE-Rohren auch Komponenten aus Gusseisen. Zum Montieren nutzen Sie Schlauchverbinder aus Messing und PVC-Fittings.

Weitere Anleitungen und Ratschläge

Sie möchten Trinkwasserleitungen verlegen und suchen nach zusätzlichen Hinweisen oder gar einer Schritt-für-Schritt-Anleitung? Stöbern Sie in der Ratgeber-Kategorie im Boni-Shop und entdecken Sie weitere hilfreiche Artikel, zum Beispiel darüber, wie Sie eine Kaltwasserleitung oder eine Wasserleitung im Garten verlegen. Sie möchten mehr darüber erfahren, welche Hygienevorschriften Sie im Umgang mit der Trinkwasserversorgung beachten müssen? Darüber finden Sie in unserem Blog ebenfalls nützliche Informationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.