Kontakt: 0421 / 95 700 500 ab 49€ versandkostenfrei **

Wasserleitung verlegen im eigenen Garten?

Wohl fast jeder Gartenbesitzer kennt das Problem: Strahlend blauer Himmel, sengende Sonne und Trockenheit! Um selbst angebautes Gemüse, wunderschöne Blumenbeete, satt grüne Sträucher und Obstbäume vor dem Austrocknen zu bewahren, ist Gießen angesagt. Mühevolles Kannenschleppen erweist sich jedoch meist als wenig effektiv und wird schnell im Rücken spürbar. Ein Gartenschlauch muss her! Doch auch diese Lösung ist auf Dauer unbefriedigend, wenn täglich der Schlauch ausgerollt werden muss und die letzte Grundstücksecke doch nicht erreicht werden kann.

Wasserstelle
Wasserstelle

Abhilfe schafft ein oder am besten gleich mehrere zusätzliche Wasseranschlüsse. Während eine fachkundige Verlegung von Wasserleitungen durch einen Klempner richtig teuer ist, können Sie eine Kaltwasserleitung aus einfach zu handhabenden Kunststoffrohren (PE Rohre) in Ihrem Garten auch als Laie ganz unkompliziert und kostengünstig selbst verlegen. Auf diese Weise versorgen Sie nicht nur Ihre Beete wesentlich bequemer mit Wasser, sondern können auch Ihren Pool befüllen oder eine praktische Gartendusche errichten, die garantiert für Spaß und Abkühlung an heißen Tagen sorgt.

Kaltwasserleitungen frostfrei verlegen?

Möchten Sie Ihre neue Wasserleitung im Garten auch im Winter nutzen? Dann gestaltet sich Ihr Vorhaben etwas aufwendiger, denn Sie müssen die Leitungen frostfrei, d. h. mindestens einen Meter tief, in die Erde einbringen. Aber auch hierbei können Sie, ohne weitere Kosten, ganz einfach selbst aktiv werden. Als Gartenprofi ist Ihnen der Umgang mit dem Spaten bestens vertraut. Für eine eventuell notwendige Beseitigung von Steinen und Gehwegplatten kommt eine Brechstange zum Einsatz.

Viele Gartenbesitzer nutzen ihren Garten – und somit auch ihren Wasseranschluss – nur im Sommer. In diesem Fall ist eine frostfreie Verlegung der Kunststoffrohre nicht erforderlich und es reicht aus, wenn die Leitung spatentief in der Erde verlegt wird. Selbst eine oberirdische Leitungsführung ist möglich. Auf diese Weise können Sie sich das mühevolle Ausschachten eines Grabens gänzlich sparen und stattdessen den Sommer in Ihrem Garten genießen.

verlegte wasserleitung

Entwässerung der Leitung für den Winter

Wenn Sie sich für das Verlegen einer nicht frostsicheren Trinkwasserleitung entschieden haben, sind die Montage eines Absperrventils sowie eines Ablasshahnes an der Verbindungsstelle zum frostsicheren Bereich erforderlich. Im Herbst können Sie dann – vorzugsweise mit Hilfe eines Kompressors, den Sie an den Wasserhahn anschließen – die Leitung vollständig entleeren und das Wasser anschließend komplett abdrehen. So stellen Sie sicher, dass die Rohre nicht einfrieren und dadurch beschädigt werden.

Im kommenden Frühjahr aktivieren Sie Ihre Wasserleitung ganz einfach wieder, indem Sie das Absperrventil aufdrehen. Und schon kann die neue Gartensaison beginnen. Alle erforderlichen Utensilien für das Verlegen von Nutzwasser und Trinkwasserleitungen in Eigenregie sowie vieles mehr erhalten Sie übrigens in unserem Onlineshop unter der Rubrik Sanitär- und Bewässerungstechnik.

2 Gedanken zu „Wasserleitung verlegen im eigenen Garten?“

  1. Ich vermisse einen Ablasshahn (Entwässerung )mit verschiedenen Verlängerungen. Oder einer Stange mit vierkant und den entsprechenden Hahn. So das mir ein großer Schacht erspart bleibt. Das ich nicht auf dem Bauch liegend, nach dem Ablasshahn angle.

  2. Vor dem kommenden Sommer sind die Tipps ganz rechtzeitig! Für den Hinweis zur Entwässerung recht vielen Dank! Hoffentlich können wir ja den Rohrbruch vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.