Kontakt: 04221 / 45 777 00 ab 49€ versandkostenfrei **

Wie kühlt man seinen Balkon oder Garten effektiv ab?

Im Sommer ist es immer sehr heiß, vor allem auf Balkone oder in Gärten. Damit der Aufenthalt im Freien angenehmer wird, wäre die Nutzung eines Sprühnebel Systems sehr sinnvoll.

Die Sprühnebler Systeme sind heutzutage sehr beliebt, da die mit feinem Wassernebel für Abkühlung sorgen oder Pflanzen mit geringerem Wasserbedarf wässern und sogar die Temperatur um bis zu 11 Grad senkt.

Das Sprühnebel Set kann am Dach, an der Markise, am Regenschirm oder an der Pergola befestigt werden, wo die Länge durch weitere Sets erweitert werden kann.

Wie kühlen die Sprühnebler ab?

Durch viel Druck wird Wasser durch die Düsen gepresst, dabei entsteht sehr feiner Wassernebel. Die Tropfen sollten idealerweise so fein sein, dass sie gar nicht erst den Boden erreichen, sondern bereits vorher von der Sonne in Dampf umgewandelt werden. Durch diese Umwandlung wird der Umgebung Energie in Form von Wärme entzogen.

Die kalte Luft „fällt“ nach unten und tauscht sich mit der wärmeren Luft am Boden aus, sodass die Temperaturen im Bodenbereich sinken.

Hier ist die Umgebungstemperatur ein wichtiger Faktor. Je heißer es ist, desto besser verdampft der Nebel und desto besser fühlt es sich an. Im Praxistest schnitten die Sprühnebel Systeme deutlich besser ab, sobald die Temperaturen über 30 Grad kletterten. 

Welche Vorteile ergeben sich bei der Nutzung eines Sprühnebelsystems?

In Anbetracht des Klimawandels suchen immer mehr Menschen nach besseren und effizienteren Möglichkeiten, um einen geringen Energie- und Wasserverbrauch zu erreichen und sich trotzdem an heißen Sommertagen abzukühlen. Genau das erfüllt das Sprühnebel System, den die Verdunstungskühlung ist bemerkenswert energie- und wassersparend. Sprühnebler mit einem geregelten Durchfluss verbrauchen ungefähr 13 Liter Wasser pro Stunde. 

Das ist deutlich weniger als wenn ein klassischer Rasensprenger eine Stunde arbeitet, da die je nach Wasserdruck zwischen 600 und 800 Liter Wasser pro Stunde verbraucht.

Das ist deutlich weniger, als wenn du deine zentrale Klimaanlage eine Stunde lang laufen lässt, die sogar ganze 280 Liter Wasser pro Stunde verbraucht. 

Sprühnebler sind außerdem einfach zu installieren und zu bedienen. Wenn du ein erfahrener Heimwerker bist, brauchst du vielleicht nicht einmal einen Bausatz, um dein eigenes System einzurichten, und oft kann das System direkt über den Schlauchanschluss an der Seite deines Hauses betrieben werden. 

Das Sprühnebelsystem, bei dem die eigentliche Wasserleitung aus Poly-Rohr oder PVC besteht, kann in der Regel bei Bedarf winterfest gemacht werden, ähnlich wie eine Tropfbewässerung oder ein anderes Gartenbewässerungssystem. Bei richtiger Wartung kann das System sehr lange halten.

Wie erfolgt die Montage des Sprühnebel Systems?

Die Installation des Sprühnebel Systems erfolgt in vier sehr leichten Schritten:

  1. Schritt: Montieren den Schlauch an der gewünschten Stelle. Verwende dazu die mitgelieferten Clips.
  2. Schritt: Schlauch an den gewünschten Stellen abschneiden, um Nebeldüsen einzubauen.
  3. Schritt: Platziere die Düsen alle 50 – 100 mm. Am Ende des Schlauchs wird die Anschlag Düse montiert.
  4. Schritt: Verbinde den Anschluss mit einem Wasserhahn oder einem Gartenschlauch mit zusätzlichem Anschluss und Schnell Verbindungsstück.

Du interessierst dich für weitere handwerkliche Themen oder suchst Inspiration für dein nächstes Projekt? Stöber im Boni-Shop-Ratgeber und erfahre viel Wissenswertes rund um Haus, Garten und Handwerk. Hier zeigen wir dir, wie du Unkrautvlies verlegst, dein Rasen pflegst, Fisch räucherst oder Grillfleisch köstlich einlegst und marinierst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.